Ein Vorgespräch und ggf. weitere Absprachen erfolgen in der Regel telefonisch, auf Wunsch auch persönlich. Die Erteilung des Auftrags erfolgt schriftlich per Mail, Fax oder Post und kann formlos sein.

 

Das Honorar orientiert sich an den Empfehlungen des Verbandes des Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) und wird zur Hälfte bei Auftragserteilung und Leistungserbringung fällig.

Download
VRdS Honorarempfehlungen
Honorarempfehlung4PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 457.9 KB

Ein Hinweis zur Nutzung der Texte: Die Texte sind ausschließlich zur Verwendung im vereinbarten Kontext gedacht (einfaches Nutzungsrecht). Weitere, insbesondere kommerzielle Nutzungen seitens des Auftraggebers oder Dritter sowie die Verbreitung in digitalen und analogen Medien, auch in den so genannten sozialen Netzwerken, sind nicht zulässig.