Redenschreiben ist zum Teil Arbeiten im Verborgenen, es ist Ghostwriting.

Verständlich: Wer gerade ein gelungenes Liebesgedicht in Auftrag gegeben hat, möchte erhört werden, seinen Namen aber nicht auf einer Referenzliste lesen. Bei anderen Gelegenheiten, oder wenn ich als Rednerin gebucht werde, sieht die Sache entspannter aus, und so finden Sie hier immerhin eine kleine Auswahl an Referenzen.

 

Claudia Franzen, Atelier Falderstraße, Köln

Martina Köllner, Maternus-Apotheke, Köln

Inge Kuchenbuch, Köln

Cornelia und Klaus Kühlken, Essen

Kathrin Palme-Dietrich, Köln

Karen und Gregor Pfitzer, Sydney

Claudia Stork, stork interaktive medien, Borken